#OpenHouse #AudiBerlinale

Das neue Format
in der Audi Berlinale Lounge

Im neuen Format „Electric Minds“ kommen kreative Köpfe und mutige Vordenker*innen aus Film, Kultur und Gesellschaft zusammen, um im Gespräch die Themen Spannung, Reichweite und Stille aus den unterschiedlichsten Perspektiven zu beleuchten. Moderator Jörg Thadeusz sucht Querverweise und Gemeinsamkeiten mit seinen Gesprächspartner*innen, die interessante Einblicke in ihr Spezialgebiet geben. So werden beispielsweise zum Thema Reichweite u.a. Prof. Dr.-Ing. Wörner, Generaldirektor der ESA, und Katharina Brinkmann, Projektmanagerin Europa beim Projekt Sunshine Cinema, in Austausch miteinander treten.

Electric Minds: Spannung
Samstag, 09. Februar
19:00 – 20:30 Uhr

In diesem Open House-Format der „Electric Minds“ spricht Jörg Thadeusz mit Expert*innen aus Film, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft über Spannung und seine Bedeutung in deren jeweiligem Spezialgebiet und sucht dabei Gemeinsamkeiten. Seine Gäste an diesem Abend sind Yoga-Lehrerin Steph Jaksch, die unter anderem Hollywood-Stars wie Woody Harrelson, Jessica Biel oder Sting unterrichtet hat. Außerdem ist die international erfolgreiche Thereminspielerin Lydia Kavina Teil des Gesprächs, an dessen Anschluss sie noch am Theremin auftreten wird.

Electric Minds: Reichweite
Sonntag, 10. Februar
19:00 – 20:30 Uhr

Jörg Thadeusz tauscht sich unter anderem mit Dr. Johannes Eckstein, verantwortlich für das Systemangebot Audi e-tron, Prof. Dr.-Ing. Jan Wörner, Generaldirektor der ESA, und Katharina Brinkmann, Projektmanagerin Europa bei „Sunshine Cinema“ – einer Grassroot-Bewegung für mobiles, solarbetriebenes Kino –, über die Bedeutung von Reichweite im jeweiligen Spezialgebiet aus und sucht erneut Querverweise und Gemeinsamkeiten. Anschließend spielt die Band „FOTOS“ live auf der Bühne der Audi Berlinale Lounge.

Electric Minds: Sound of Silence
Freitag, 15. Februar
19:00 – 20:30 Uhr

Im finalen Part der „Electric Minds“-Reihe spricht Jörg Thadeusz unter anderem mit dem Audi e-tron Sounddesigner Dr.-Ing. Stephan Gsell, dem Fotografen Axel Martens, bei vielen bekannt durch seine häufige Arbeit an der wöchentlichen Interviewreihe „Sagen Sie jetzt nichts“ im Süddeutsche Zeitung Magazin, und mit Jens Ponke, dem Mitbegründer von „At The B-Sites“, einer urbanen Konzertreihe für „Silent Concerts at Secret Spots“ über den spezifischen Stellenwert von Stille in ihrem jeweiligen Metier. Und getreu des Mottos „Sound of Silence“ darf anschließend auf einer Silent Party zum Sound zweier DJs getanzt werden.

Zur Programmübersicht